deutsch  english   

Suche






YEU Deutschland

 Startseite
 Über YEU
 Kontakt
 Vorstand
 Impressum


YEU International

 Member Organisations
 Contact


Events

 Übersicht
 Aktuelle Angebote
 Berichte

2011-05 Fränkische Schweiz

2011-02 Serbien

2010-09 Griechenland

2010-08 IYC in der Ukraine

2010-07 Kanutrip (Tauber)

2010-06 Rezekne, Lettland

2010-05 Bari, Italien

2009-08 Rumänien

2009-08 TC Niederlande

2009-02 Schneewoende

2008-08 Deutschland

2007-08 Aserbaidschan

2006-06 Deutschland

2005-12 Zypern

2005-10 Griechenland

2005-08 Rumänien

2004-07 Litauen
 IYC in Deutschland


Media

 Bilder
 Links

Bericht von David über das Litauen-Seminar Jul/Aug 2004

Die Anreise zur Hauptstadt Vilnius ähnelte einer Odyssee und dauerte insgesamt eineinhalb Tage; der Bahn sei dank! Für den Rückweg haben wir klugerweise den Langstreckenbus bevorzugt. Der Flugweg wäre im Nachhinein das einfachste gewesen. Angekommen in Vilnius wurden wir am Bahnhof von der damaligen Seminarleiterin und diesjährigen (2005) internationalen YEU Präsidentin Lina freundlichst empfangen. Nun folgten unvergessliche Tage und Nächte;

Wir haben uns sehr schnell in unserer neuen Gesellschaft wohl gewählt, was zum einen mit den schönen Örtlichkeiten im und um den Bungalowcampingplatz zusammenhing, sowie an der Aufgeschlossenheit jedes Teilnehmers, aber auch an den so genanten Icebreakern (=Kennelernspielchen) lag.

Der Vormittag bestand zum Großteil aus themenspezifischen Aktivitäten wie zum Beispiel Gruppenarbeiten zu Kultur oder zwei relevante Vorträge die von einem Hochschuldozenten und einem Maurer gehalten wurden. Zur Auflockerung wurden zwischendrin lustige und aktivierende energizer gespielt, von denen ich leider schon viel zu viele vergessen habe.

Nachmittags gab es größere Gruppendynamikspiele, die echt Spaß machten und immer irgendeinen aha- und Lerneffekt beinhalteten, und (Besichtigungs-) Touren in umgebende Dörfer oder zu besonderen Sehenswürdigkeiten.

Abends wurde gut gegessen und meistens zwei super lehrreiche bzw. witzige Landespräsentationen vorgeführt, dass heißt die Teilnehmer eines Landes haben zusammen ein Stück ihrer Tradition durch z.B. Tanz- oder sogar Stripvorführungen, an die anderen weitergegeben.

Alle Teilnehmer und Betreuer hatten während des Seminars so viel Energie, dass sogar die vielfältigen und mitunter auch anspruchsvollen Aktivitäten nicht unsere langen Multikultiparties bremsen konnten. Der Weckdienst, den täglich ein anderes Land stellen musste, war somit ein harter wie auch unbeliebter Job.

Wem dieser Bericht noch nicht ausführlich genug ist kann sich gerne bei mir unter ravedave2002(at)web.de melden. Ich habe auch noch Tagesberichte und Rückblicke von den Teilnehmern die ich an euch weiterleiten kann. Ich möchte unterstreichen, dass man keine perfekten Englisch Sprachkenntnisse benötigt um eine Menge Spaß und einmalige Erinnerungen mit YEU zu bekommen.

 

David


© 2008 Youth for Exchange and Unity